Virtustream Blog

Haben geschäftskritische Workloads in einer Multi-Cloud-Welt noch eine Zukunft? (Tipp: Sie ist bereits angebrochen.)


in Unternehmen, Cloud, Management, Managed Services, Multi-Cloud, Enterprise Cloud

Wir sind mitten in der heißen Phase des Jahres für technische Messen und ein Thema scheint brandaktueller zu sein als der Rest – Multi-Cloud-Lösungen. In der sich ständig weiterentwickelnden Cloud-Welt wird offenkundig: Multi-Cloud-Strategien sind keine in ferner Zukunft liegenden IT-Projekte. Multi-Cloud-Strategien sind die Gegenwart und fest im Blick der meisten Unternehmen, die eine Modernisierung und Optimierung und eine deutlich effizientere geschäftliche Nutzung ihrer Daten anstreben. Laut jüngsten Untersuchungsergebnissen beziehen 97 % der Unternehmen der Enterprise-Klasse geschäftskritische Anwendungen in ihre Multi-Cloud-Strategien ein.

Ein näherer Blick auf die Zahlen

Die neue Untersuchung stammt von Forrester Consulting, die sich den Multi-Cloud-Trend kürzlich genauer angeschaut haben – mit faszinierenden Ergebnissen. Die von Virtustream in Auftrag gegebene Studie „Multicloud Strategies Drive Mission-Critical Benefits“ untersucht den aktuellen Stand der IT-Strategien für cloud-basierte Workloads und befasst sich insbesondere mit dem wachsenden Interesse an Multi-Cloud-Architekturen für geschäftskritische Anwendungen – den Heiligen Gral für alle Unternehmen und Organisationen der Enterprise-Klasse.

Die globale Umfrage wurde im April 2019 abgeschlossen und beinhaltet Antworten von mehr als 700 Cloud-Technologieentscheidungsträgern in Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern. Aus den Umfrageergebnissen geht hervor, dass der Markt die Diskussions- und Prognosephase der Multi-Cloud-Einführung hinter sich gelassen hat und wir uns bereits mitten im Multi-Cloud-Zeitalter befinden. Tatsächlich stecken die meisten Unternehmen, die diesem Ansatz folgen, bereits in der Migration ihrer geschäftskritischen Anwendungen.

Was also zeigen uns die Umfrageergebnisse?

Geschäftskritische Workloads werden heutzutage in Multi-Cloud-Systemen bereitgestellt. 97 % der Befragten in Nordamerika, Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum sagen, dass ihre geschäftskritischen Anwendungen ein wesentlicher Bestandteil ihrer Multi-Cloud-Strategien sind. Interessanterweise geben 93 % an, dass sie bereits 2 bis 5 Cloud-Anbieter für ihre Geschäftsanwendungen verwenden. Das zeigt, dass Hybrid-Cloud-Lösungen in vielen Fällen die komplexen und einzigartigen Anforderungen dieser geschäftskritischen Workloads erfüllen.

Es ist wichtig, die geschäftskritischen Anforderungen zu definieren. Als geschäftskritische Anwendungen bezeichnen weltweit 63 % der Befragten Anwendungen, die Kunden- und Finanzdaten speichern (ERP), 60 % geben Anwendungen für Verkaufsabschlüsse und E-Commerce-Umstellungen an, 58 % nennen Anwendungen, die entscheidend für die Mitarbeiterproduktivität sind, und 55 % geben die Bereitstellung einer positiven Customer Experience an. Welche Antwort ist die richtige? Alle. Jedes Unternehmen ist einzigartig und „geschäftskritisch“ bedeutet für verschiedene Unternehmen verschiedene Dinge. Das heißt, dass alle mit großer Sorgfalt und fachmännischer Unterstützung behandelt werden müssen, um zu ermitteln, wie Workloads am besten migriert und in einem Multi-Cloud-Ansatz optimal verwaltet werden können.

Sicherheits- und Risikomanagement ist zentrales Anliegen. Unternehmen stehen vor einer Vielzahl von Multi-Cloud-Herausforderungen, darunter Sicherheit, Compliance, Monitoring und inkonsistente Servicelevel in den verschiedenen Cloud-Umgebungen. Die Untersuchung der Risiken in der Cloud ist ein wichtiger Schritt für die Implementierung einer Multi-Cloud-Strategie und Multi-Cloud-Bereitstellungen können natürlich äußerst komplex sein. Bei fast alle Befragten traten Probleme mit der Bereitstellung und Verwendung mehrerer Cloud-Umgebungen auf. Und obwohl 61 % der Meinung sind, dass ihre Multi-Cloud-Strategie gut auf ihre geschäftlichen Ziele abgestimmt ist, werden Sicherheits- und Managementprobleme neben Migration und Bereitstellung immer noch als die wichtigsten Aspekte angesehen.

Der Zugang zum richtigen Know-how ist von entscheidender Bedeutung. Fast 9 von 10 Befragten berichten, dass sie ihre Ausgaben für Services und Mitarbeiter anheben oder stabil halten werden. Aus diesem Grund stellen Unternehmen mittlerweile Mitarbeiter mit spezifischer Multi-Cloud-Erfahrung ein und arbeiten mit Cloud-Anbietern zusammen, die über hohe Multi-Cloud-Kompetenz verfügen und Managed Services anbieten, wie auch Virtustream sie bereitstellen kann.

Die Aussichten für Multi-Cloud-Computing sind rosig. Mit dem richtigen Partner bei der Entwicklung einer Multi-Cloud-Strategie können Unternehmen selbst schwierigste Migrationen reibungslos bewältigen. Die Vorteile von Multi-Cloud-Systemen überwiegen die Probleme bei weitem. Fast zwei Drittel der Befragten glauben, dass ihre Multi-Cloud-Strategie gut oder sehr gut auf ihre Geschäftsziele ausgerichtet ist. Dies zeigt das große Verbesserungspotenzial, das in Partnerschaften mit erfahrenen, vertrauenswürdigen Anbietern steckt, um die Vorteile von Multi-Cloud-Systemen zu maximieren.

Aus den Ergebnissen der Umfrage geht klar hervor, dass es auf dem Markt einen kontinuierlichen Reifungsprozess gibt. Diese anhaltenden Impulse sind wichtig für die Zukunft der Cloud. Laden Sie sich die Studie herunter, um mehr über die Ergebnisse und Empfehlungen zur Herangehensweise an eine Multi-Cloud-Bereitstellung zu erfahren, einschließlich Planung, Migration, Management und Zugang zum Know-how und den Kompetenzen, die in diesem neuen Zeitalter erforderlich sind.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, schauen Sie sich unser Webinar über die Studie an. Es zeigt Mike Harding, Virtustream SAP Practice CTO, und die Gastrednerin Lauren Nelson, Principal Analyst, Forrester Research: https://www.virtustream.com/lp/forrester-multicloud-mission-critical-webinar.