Virtustream Blog

Sechs Fragen, die Sie Ihrem CSP stellen sollten, bevor Sie SAP in die Cloud migrieren


in SAP

6_Questions_Graphic-768x768.jpeg#asset:1

Die Migration geschäftskritischer Anwendungen in die Cloud, wie z. B. SAP, kann sich in Hinblick auf Benutzerzufriedenheit und Finanzmanagement absolut auszahlen. Allerdings erfordert solch ein Schritt größte Sorgfalt bei der Auswahl des Cloud-Service-Anbieters (CSP). Bevor Sie den Schritt wagen, stellen Sie sich also die folgenden sechs Fragen:

  1. Wie wird die Performance sichergestellt? Viele CSPs können oder wollen sich nicht auf SLAs (Service Level Agreements) für Performance einlassen. Unternehmen, die geschäftskritische SAP-Workloads in die Cloud verschieben möchten, müssen aber darauf vertrauen können, dass die Systeme auch extern mindestens dieselbe Leistung, wenn nicht sogar eine bessere erbringen, als bei lokalem Betrieb. Für die CSPs dagegen ist es schwer, Performancegarantien zu geben, wenn sich mehrere Mandanten ein und dieselbe Rechen- und Speicherinfrastruktur teilen. Bringen Sie also in Erfahrung, wie Ihr CSP mit dem „Noisy-Neighbor“-Problem umgeht, und ziehen Sie seine Antwort bei der Wahl des Anbieters in Betracht.
  2. Wie wird abgerechnet? Flexible Abrechnung ist definitiv einer der Bereiche, in denen eine Cloudlösung Vorteile bietet. CSPs, die ähnlich dem früheren Managed-Hosting-Modell abrechnen, bieten nicht alle Vorteile der Cloud. Einige Anbieter berechnen basierend auf den zugewiesenen Ressourcen, bieten aber die Möglichkeit, nicht genutzte Systeme herunterzufahren, um die Kosten zu deckeln. Einige wenige Anbieter gehen sogar noch einen Schritt weiter und bieten eine verbrauchsbasierte Abrechnung, ähnlich wie bei der Stromrechnung, wo der Verbrauch je Kilowattstunde in Rechnung gestellt wird. Es ist möglich, einen langfristigen Vertrag abzuschließen, und trotzdem von verbrauchsbasierter Abrechnung zu profitieren. Das Buchen eines mehrjährigen Vertrags bietet Vorteile beim Preis und der finanziellen Planungssicherheit, doch für ein Betriebskostenmodell zu zahlen ist ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal für cloudbasierte Bereitstellungen.
  3. Wo befinden sich Ihre Rechenzentren? Auch die Anwendererfahrung sollte eine Rolle in der Entscheidungsfindung spielen. Es ist essenziell, dass die Performance nicht merklich unter der Migration Ihrer Systeme in die Cloud leidet. Auch die Latenz spielt eine Rolle, wenn Systeme auf externe Server verschoben werden. Einige Anwendungen sind hochgradig flexibel in Hinblick auf die Latenz, andere hingegen erfordern mehrere Round Trips während der Kommunikationssitzungen. Auch ein günstig gewählter Standort kann eine Entscheidung für das Hosting von Cloud-Workloads beeinflussen. Darüber hinaus ist es wichtig, mit einem Anbieter zusammenzuarbeiten, der Erfahrung mit dem Hosting von SAP Systemen in der Cloud hat und Erfahrungswerte zur empfehlenswerten Architektur vorweisen kann.
  4. Wann kann eine Migration angestoßen werden? Eine SAP-Migration ist ein komplexer und zeitaufwendiger Prozess. Ein CSP, der Erfahrung und Know-how bei der Migration von SAP-Workloads in die Cloud hat und dem seine Kunden dahingehend vertrauen können, hat damit einen klaren Wettbewerbsvorteil. Die Zusammenarbeit mit einem Anbieter, der die richtigen Fragen hinsichtlich Umfang, Risiken, Schwellenwerten für Ausfallzeiten und Schnittstellen stellt, sorgt für eine gründliche Planung und damit eine größere Erfolgsquote.
  5. Wer sind Ihre Kunden? Ein guter CSP sollte in der Lage sein, eine Reihe von Referenzkunden zu nennen, die in etwa Ihrer Größenordnung entsprechen und ähnliche Ziele haben. Zu wissen, dass Global 2000-Unternehmen ihre produktiven S/4HANA-Systeme in derselben Umgebung desselben CSPs hosten lassen, kann ebenfalls eine Entscheidungshilfe für Interessenten sein. Den meisten Firmen, die ihre Datensysteme in die Cloud verlagern, ist es wichtig, zu wissen, ob sie diese Cloudlösung mit weiteren Unternehmenskunden mit ähnlichen Anforderungen an Sicherheit, Compliance und Performance teilen.
  6. Worin unterscheiden Sie sich von ähnlichen Unternehmen? Der Unterschied zwischen Ihrem gewählten CSP und seinen Wettbewerbern ist ausschlaggebend, denn dadurch verstehen Sie, welchen zusätzlichen Wert Sie durch den Umstieg auf die Cloud erzielen. Die Einrichtung von VMs oder die Zuteilung von mehr Speicher ist für die meisten Cloudserviceanbieter ausschlaggebend. Andere spezialisieren sich auf die SAP-Welt und haben eigens entworfene Clouds, um sicherzustellen, dass HANA wie erwartet ausgeführt wird und SAP die Zusicherungen bezüglich Verfügbarkeit und Performance hält, die für so geschäftskritische Anwendungen erforderlich sind. Darüber hinaus konzentriert sich eine kleine Anzahl an CSPs auf die Innovation in der SAP-Welt.
This entry was posted in SAP