Fallstudien

NIBCO wandelt IT mit Virtustream Enterprise Cloud in strategischen Faktor des Unternehmens um


NIBCO logo

Um mit den Anforderungen eines schnell wachsenden Unternehmens Schritt zu halten, zog das IT-Team des in Indiana angesiedelten Herstellers NIBCO Inc. in Betracht, die Anwendungen aus seinen Rechenzentren in die Cloud zu verlagern. Die IT-Manager von NIBCO wollten die Infrastruktur modernisieren und die vorhandenen Ressourcen Projekten mit Schwerpunkt auf dem geschäftlichen Nutzen zuweisen. Das war ein anspruchsvolles Ziel, da die Mitarbeiter die meiste Zeit mit dem Betrieb des Rechenzentrums und mit SAP-Support verbrachten.

Durch die bestehende Partnerschaft mit Dell EMC wurden Führungskräfte im IT-Team von NIBCO den SAP-Experten von Virtustream vorgestellt, die NIBCO bei der Erstellung eines Business Case zur Bewertung verschiedener Optionen unterstützten. Schließlich entschied sich das Team von NIBCO für Virtustream Enterprise Cloud als Lösung, um die Zuständigkeit für die täglichen SAP-Vorgänge auf Spezialisten auszulagern und Flexibilität, Agilität und Ausführungsgeschwindigkeit deutlich zu erhöhen.

Informationen zu NIBCO

NIBCO, Inc. ist ein führender Hersteller von Ventilen, Zubehör und Geräten zur Durchflusskontrolle für den Bau von gewerblichen, industriellen und institutionellen Gebäuden und für den Wohnungs- und den Bewässerungsmarkt. Das Unternehmen blickt auf eine fast 115-jährige Geschichte unter familiärer Leitung über 5 Generationen und mit der Beteiligung der Mitarbeiter zurück.

NIBCO bedient einen globalen Markt und betreibt 10 Fertigungsanlagen in den USA, in Mexiko und in Polen. Das Unternehmen besitzt 7 Versandzentren in den USA und bietet seinen Kunden mehr als 30.000 SKUs. In den letzten beiden Jahren hat NIBCO durch die Übernahme der Marken Sure Seal® und Webstone® seine Kundenbasis erweitert und so seine Reichweite auf den Märkten Industrie und Hydronics (flüssige Wärmeträgermedien) deutlich ausgeweitet.

Die Herausforderung

Aufgrund des Wachstums des Unternehmens wurde das IT-Team von NIBCO mit der Entwicklung einer kosten- und arbeitseffizienten Umgebung für seine geschäftskritischen SAP-Anwendungen beauftragt. Zum damaligen Zeitpunkt hostete NIBCO diese Anwendungen in seinen Rechenzentren, nach Abwägung der Vor- und Nachteile einer Aufrüstung der Infrastruktur vor Ort im Vergleich zum Erwerb einer externen Cloud-Bereitstellung stellte NIBCO jedoch fest, dass die Umstellung auf die Cloud für das Unternehmen die beste Lösung war.

Aufgrund eines Geschäftsmodells, das auf der Bewertung und Durchführung von Mergers und Acquisitions (M&A) basiert, benötigte NIBCO eine Cloud-Umgebung, deren Geschwindigkeit die Ebbe und Flut des Unternehmens unterstützt. Darüber hinaus war NIBCO zuvor an Kauf und Leasing von Hardware gebunden, wodurch Kapazitätsgrenzen auferlegt wurden, was höhere Investitionskosten und höheren Wartungsaufwand verursachte.

Aufgrund der Analyse dieser beiden Herausforderungen benötigte NIBCO einen Cloud-Anbieter, der eine vereinfachte technische Umgebung vorweisen und gleichzeitig die Flexibilität, Agilität und Ausführungsgeschwindigkeit bereitstellen konnte, die für das Wachstum zwingend erforderlich waren. Damit die Mitarbeiter den Schwerpunkt auf Innovation anstatt auf Wartung legen konnten, benötigte NIBCO eine Lösung, die es der IT ermöglichte, die Zuständigkeit für den alltäglichen Betrieb an Experten auszulagern, die die geschäftskritischen Anwendungen in- und auswendig kennen.

Die Lösung

Nach einer sorgfältigen Auswertung mehrerer Lösungen erkannte NIBCO, dass Virtustream Enterprise Cloud nicht nur die Gesamtkosten und die Belastung des IT-Teams reduzieren, sondern auch die Leistung der SAP-Anwendungen verbessern würde.

Da die Verantwortung für die profane, aber dennoch überaus wichtige Aufgabe der Aufrechterhaltung des SAP-Betriebs in die Hände von Virtustream gelegt wurde, war NIBCO zuversichtlich, dass die internen Mitarbeiter mehr Zeit haben würden, um sich auf effiziente Aufgaben und Anwendungen zu konzentrieren – und zwar sowohl intern als auch mit Geschäftspartnern.

Aufgrund der Möglichkeit, die Ressourcen entsprechend den sich entwickelnden Anforderungen hoch- oder herunterzufahren, bot das flexible Preismodell von Virtustream NIBCO zudem die nötige Flexibilität, um weiterhin Chancen auf dem Fusionsmarkt wahrnehmen zu können.

Ergebnisse

Laut Cody Huffines, CIO von NIBCO, war die Migration der SAP-Anwendungen aus den Rechenzentren zu Virtustream Enterprise Cloud „eine echte Umwälzung“ und ermöglichte es NIBCO, die Betrachtungsweise seiner Infrastruktur von einer Kostenstelle zu einem wichtigen strategischen Faktor für das Unternehmen zu verschieben.

Da die SAP-Anwendungen den SAP-Experten von Virtustream anvertraut wurden, muss sich NIBCO nicht mehr um den alltäglichen Betrieb kümmern. Und wenn ein Mitarbeiter das Accountteam verlässt, hat Virtustream ausreichend interne Reserven und Fachwissen, um aus der Fülle von gut geschulten Ressourcen einfach einen anderen für SAP qualifizierten Mitarbeiter zuzuweisen. Dadurch konnte NIBCO die Zeit und Ressourcen freisetzen, um sich auf die Schaffung einer Umgebung mit höherer Verfügbarkeit für zukünftige Produktionslandschaften zu konzentrieren, einschließlich der Funktionen zur Notfallwiederherstellung, um das geschäftliche Risiko zu minimieren.

NIBCO tauscht sich häufig mit den Experten von Virtustream aus, um zu verstehen, wie seine Daten und Systeme genutzt werden und wie sich die Nutzung optimieren lässt. Durch die Auswertung von Livedaten können sich NIBCO und Virtustream problemlos einen Überblick über die gesamte Systemauslastung verschaffen, um die Ausgaben im Verhältnis zu den Vorteilen der NIBCO-Technologielandschaft zu optimieren.


Download NIBCO wandelt IT mit Virtustream Enterprise Cloud in strategischen Faktor des Unternehmens um PDF